Friedensbewegung, Korrespondenz, Friedensratschlag (Friedensratschlag)
Dieser Internet-Auftritt kann nach dem Tod des Webmasters, Peter Strutynski, bis auf Weiteres nicht aktualisiert werden. Er steht jedoch weiterhin als Archiv mit Beiträgen aus den Jahren 1996 – 2015 zur Verfügung.

Friedenspolitische Korrespondenz 2/2001 ist gerade erschienen

Mit interessanten Dokumenten und Artikeln

Aus dem Inhalt:
  • Editorial: Die Zeit ist da für ein NEIN ... (Bernd Guß)
  • Einmischung erwünscht: Für eine Zivilisierung des israelisch-palästinensischen Konflikts
    Erklärung des Bundesausschusses Friedensratschlag zur Situation im Nahen Osten
  • Quo vadis, Israel?
    Ein Interview mit Felicia Langer
  • Rot-grün im internationalen Waffenhandel (Dr. Michael Brzoska, Leiter der Forschungsabteilung beim BICC, Internationales Konversionszentrum Bonn)
  • Die Deutschen und die Bush-Revolution (Otfried Nassauer, Leiter des Berliner Informationszentrums für Transatlantische Sicherheit)
  • Abgereichertes Uran - die unterschätzte Gefahr
    Von Dr. Silke Reinecke, Göttinger Friedensbündnis, IPPNW
  • Die vergessenen Opfer des Krieges (Uwe Reinecke, Göttinger Friedensbündnis)
  • Für ein gerechtes Wirtschaftssystem (Kerstin Sommer, Bildungsreferentin bei Kairos Europa)
  • Für eine Zukunft ohne Atomwaffen (Dr. Elke Koller, Vortsandssprecherin von Bü90/Die Grünen im Kreisverband Cochem-Zell)
  • Außerdem: Literaturhinweise

Die Redaktionsadresse lautet:
Friedens- und Zukunftswerkstatt Frankfurt
Wilhelm-Leuschner-Str. 69-77
60329 Frankfurt a.M.
Tel. 069/242499-50; FAX 069/242499-51;
e-mail: Frieden-und-Zukunft@t-online.de
Also hinschreiben und Probeexemplar(e) bestellen!

Zur Seite "Friedensratschlag"

Zur Seite "Friedensbewegung"

Zurück zur Homepage