Fabig: Umwelt, Macht und Medizin, 02.01.2007 (Friedensratschlag)
Dieser Internet-Auftritt kann nach dem Tod des Webmasters, Peter Strutynski, bis auf Weiteres nicht aktualisiert werden. Er steht jedoch weiterhin als Archiv mit Beiträgen aus den Jahren 1996 – 2015 zur Verfügung.

Umwelt, Macht und Medizin

Zur Würdigung des Lebenswerks von Karl-Rainer Fabig. Ein Buch, zur Subskription empfohlen


Anita Fabig und Kathrin Otte (Hrsg.): Umwelt, Macht und Medizin. Zur Würdigung des Lebenswerks von Karl-Rainer Fabig
NEUERSCHEINUNG März 2007; VERLAG WINFRIED JENIOR
Redaktion: Margarete Tjaden-Steinhauer, Karl Hermann Tjaden
325 S., brosch., € 18,- (ISBN: 978-3-934377-24-0)
Preis bei Subskription (über den Buchhandel oder den Verlag)
bis 15. Mai 2007: € 15,-

Verlagsanschrift:
Verlag Winfried Jenior
Lassallestr. 15, D-34119 Kassel
Tel. 0561-7391621, Fax 0561-774148
e-mail: jenior@aol.com Homepage: www.jenior.de

Kurzinformationen zum Buch

Die Kontamination von Menschen und Umwelt durch den zivilen und militärischen Einsatz vor allem von chemischen und radioaktiven Stoffen ist im 20. Jahrhundert zu einem drängenden Problem geworden. Unfälle und normale Arbeitsplatzbelastungen in der chlorchemischen Industrie, die Folgen der Versprühung von Herbiziden im Vietnamkrieg, Innenraumbelastungen durch Holzschutzmittel und andere Chemikalien, Gesundheitsschäden bei besonderer physischer Chemikaliensensitivität sind Aspekte dieses Problems.

Mit Effekten entsprechender Expositionen hatten viele der Menschen zu tun, die Karl-Rainer Fabig, der 2005 verstorbene Umweltmediziner, seit Ende der siebziger Jahre in seiner Hamburger Arztpraxis behandelt hat. Er engagierte sich darüber hinaus in der medizinischen Erforschung chemischer Intoxikationen, wirkte an ihrer rechtlichen Verfolgung mit und übte politische Solidarität mit Leidtragenden, die durch die Ausbringung und Ausbreitung chemischer Stoffe geschädigt worden sind.

Zu solchen Intoxikationsproblemen kommen hier zu Wort: Netzwerke von Patient/inn/en und Interessenvertreter ehemaliger Chemiewerker, Umweltmediziner, Arbeitsmediziner, Toxikologen, Molekulargenetiker, Neurologen, Epidemiologen, Um-weltrechtler, Völkerrechtler, Natur- und Sozialwissenschaftler diverser Disziplinen – darunter Pioniere, die schon früh als niedergelassene Ärzte, Betriebsärzte, international anerkannte Vertreter der medizinischen Wissenschaft, als Rechtsanwalt, Staatsanwalt, Parlamentarier und politischer Aktivist gegen die Vergiftung der Lebenswelt von Ludwigshafen bis Hamburg-Moor-fleet, von Vietnam bis zu den USA gekämpft haben und dies angesichts der anhaltenden Problematik bis heute tun.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort der Herausgeberinnen
  • Geleitwort von Dr. Albrecht zum Winkel
  • Karl-Rainer Fabig: Umwelt, Macht und Medizin
  • Karl-Rainer Fabig: Betr. Dioxin – eine neue Rechnung
  • Karl-Rainer Fabig: Genvarianten und Umweltgifte
  • Karl-Rainer Fabig: Agent Orange vor Gericht
  • Karl-Rainer Fabig: „Life Sciences“: Forschen, bis der Arzt kommt?
  • Verzeichnis ausgewählter Veröffentlichungen und Vorträge von Karl-Rainer Fabig
  • Günter Giesenfeld: Karl-Rainer (Kalle) Fabig 28. 11. 1943 - 28. 5. 2005
  • Eckart Schnakenberg: Das Problem einer genetisch bedingten Suszeptibilität bei Belastungen durch Fremdstoffe
  • Ernst Ulrich Bieler: Die Entdeckung von Durchblutungsstörungen der Hirnrinde nach neurotoxischer Kontamination mit nuklearmedizinischen Verfahren durch Karl-Rainer Fabig
  • Ingrid Scherrmann: Falsche Schlußfolgerungen durch einseitige Bewertung der Evidenz bei der Beurteilung von Multipler Chemikalien-Sensitivität (MCS)
  • Kathrin Otte: Umwelt(gift)kranke als Zivilisationsopfer
  • Kurt E. Müller: Umweltmedizin und Gesundheitswesen
  • Rainer Frentzel-Beyme: Karl-Rainer Fabig und die Epidemiologie
  • Peter Binz: „Nun sind ja alle tot“ – Die Verlängerung des Leidensweges durch den Rechtsweg
  • Gunnar Heuser: Clinical Neurotoxicology
  • Gespräch mit ehemaligen Beschäftigten des Zweigwerks Hamburg-Moorfleet des Unternehmens C. H. Boehringer Sohn
  • Interview mit Prof. Dr. Alfred Manz, Beratungsstelle Chemiearbeiter –Ehemalige Boehringer-Mitarbeiter
  • Stefan Kühner: Die Versprühung dioxinhaltiger Herbizide durch die US-Streitkräfte in Vietnam und das politische Engagement gegen den Vietnam-Krieg
  • Vo Quy: Ökozid in Vietnam – Erforschung und Wiederherstellung der Umwelt
  • Werner Gallo: Die unmittelbaren Wirkungen des Giftkrieges in Vietnam auf Menschen (und Umwelt) und ihre Fortwirkung als Altlast
  • Erich Schöndorf: Dürfen Sachverständige weinen?
  • Norman Paech: Schadstoffexport, Fertilitätsstörungen und internationales Recht
  • Wilhelm Krahn-Zembol: Umweltmedizin auf dem juristischen Abstellgleis? – Alte und neue Lösungsmuster treffen aufeinander
  • Horst Peter: Giftstoffe am Arbeitplatz, Macht und Medizin – das Beispiel eines Dioxinunfalls
  • Antje Bultmann: Für eine transparente und lebensfreundliche Wissenschaft und Technik
  • Wilfried Karmaus: Der praktische Arzt als medizinischer Detektiv
  • Rolf Czeskleba-Dupont: Karl-Rainer Fabigs Forschungen im Kontext eines europäischen Verbundes von „post-normal science“
  • Margarete Tjaden-Steinhauer/Karl Hermann Tjaden: Menschliche Lebewesen, außermenschliche Natur und gesellschaftliche Verfügungsgewalten



Zurück zur Umwelt-Seite

Zur Seite "Friedenswissenschaft", Forschung

Zurück zur Homepage